Chemnitzer Morgenpost, 20. November 2003

Spieglein, Spieglein an der Wand...

Chemnitz / Zschadraß – Eine Wohnung ohne ihn ist heute kaum noch vorstellbar. Denn jeder dreht und bewundert sich gern im Spiegel.
Und damit man sich auch stets von seiner besten Seite sehen kann, dafür sorgt „Spiegelart“ aus Chemnitz. Die Brüder Frank und Steffen Noack bieten Spiegel und Glas verschiedenster Art und nach individuellen Wünschen. Alles ist maßgefertigt, in Handarbeit hergestellt und zu günstigen Preisen zu bekommen.
Egal ob ein neuer Spiegel fürs Bad, eine Verglasung für die Tür oder ein Glasregal mit Rillenschliff – so bekommt jede Wohnung ihre ganz persönliche Note. Aber nicht nur das: Die Brüder...

Endlose Tiefe und Weite verdeutlicht der österreichische Künstler Christoph Mayer (Künstlername: christoph mayer chm.) mit dem Spiegelraum des Kunst- und Museumsprojektes in Zschadraß.
Foto: Matthias Lippmann

 

 

home